KinoFlo FreeStyle T24 LED DMX Kit (1-Unit) mit Travel Case

Art.Nr.: 94938

Die True Match® FreeStyle LED-Röhren von Kino Flo® Lighting Systems sind speziell für den Betrieb in FreeStyle T44- und T24-Scheinwerfern für die Filmproduktion oder Bühnenbeleuchtung konzipiert. Die FreeStyle LED-Röhren verfügen über Kino Flos True Match Weißlicht- und RGBWW-Farbmanagementsystem, das in Kino Flos LED-Leuchten zum Einsatz kommt. Die Röhren sind 1,2 m (4ft) und 0,6 m (2ft) lang. Auf der Kamera fotografieren FreeStyle LED-Röhren mit der gleichen Weichheit und der gleichen subtilen Farbwiedergabe wie Kino Flos preisgekrönte T12-Hochleistungslampen. Zusätzlich zur hohen Farbwiedergabe werden Kameraleute den Unterschied sehen, den die 310°-LED-Röhre macht, wenn sie in einer Leuchte oder außerhalb der Leuchte als ferngesteuerter "Lichtsäbel" betrieben wird. In Verbindung mit dem FreeStyle Scheinwerfer und dem lichtverstärkenden Reflektor projiziert die Röhre ein weiches Licht mit einem Abstrahlwinkel von 100° nach vorne, das in etwa der Lichtstärke eines 1000-Watt-Wolfram-Softlights entspricht.

FreeStyle LED Merkmale


Im Menü Gels/Hue wird der Kelvin-Bereich auf 2500K Kelvin bis 9900K Tageslicht erweitert und ein vierter Kanal wird als Gel bezeichnet.
Der Gel-Kanal enthält Kino Flo-Voreinstellungen wie Blue & Green Screen, Natriumdampf, Quecksilberdampf sowie über 100 bekannte Beleuchtungsgels. Die Gel-Funktion kann auf jede Kelvin-Temperatur angewendet werden, und durch Drücken des Drehknopfes wird das Gel angewendet oder entfernt. Ein fünfter Kanal namens Farbtonwinkel (Hue) und ein sechster Kanal Sättigung (Sat) sind ebenfalls im Gel-Menü enthalten. Diese beiden Kanäle verhalten sich ähnlich wie ein herkömmliches Farbrad, bei dem sich weißes Licht in der Mitte befindet und der Farbtonwinkel die Farbe entlang eines 360-Grad-Bereichs festlegt und die Sättigung bestimmt, wie viel Farbe aufgetragen wird. Mit dem Farbtonwinkel und der Sättigung lassen sich über 2 Millionen Farbkombinationen erstellen!

Das RGB-Farbmenü ermöglicht die individuelle Steuerung der roten, grünen und blauen LEDs. Der RGB-Modus eignet sich hervorragend für die Arbeit mit Anwendungen mit vorgegebenen RGB-Voreinstellungen oder Farbrädern. Das RGB-Menü ist auch eine großartige Funktion zum Einstellen bestimmter Gel-RGB-Werte oder zur Steuerung von Farben über ein DMX-Pult.

Das am 1. Juni 2018 eingeführte FX (Effects)-Menü bietet Zugriff auf beliebte Effekte wie Candle, Fire, TV, Police, Lightning, Paparazzi, Pulse und Scroll. Wenn der gewünschte Effekt ausgewählt ist, gibt es mehrere Voreinstellungen sowie Steuerungsparameter, die geändert werden können. Für den Blitz-Effekt gibt es zum Beispiel die Voreinstellungen "Sturm" und "Frankenstein", aber es ist auch möglich, die Rate zu ändern, um zusätzliche Variationen zu erzielen.

Das True Match® Firmware 4.0 (Kamera) Update im September 2019 beinhaltet bahnbrechende Funktionen: CIE xy, Kameraprofile LUTs und Farbraumauswahl.

Die CIE xy bestimmt die angezeigte Farbe anhand ihrer X- und Y-Raumkoordinaten. Mit einem tragbaren Farbmessgerät wie dem Sekonic C-800 kann der Benutzer beispielsweise einen CIE xy-Wert von einer beliebigen Lichtquelle ablesen und die CIE xy-Koordinaten in das Kino Flo LED-Gerät eingeben, um die Farben genau anzupassen.

Kameraprofil-LUTs sind für die folgenden Kinokameras verfügbar und weitere werden folgen: Panavsion DXL, Sony Venice, Arri Alexa, Panasonic Varicam. Die True Match®-Firmware von Kino Flo stimmt die LED-Leuchten auf die Kameras ab und nicht umgekehrt.
Die von Kino Flo entwickelten Wolfram- und Tageslicht-LED-Strahler harmonieren mit den Kamerasensoren, auch wenn die Farbtemperatur eingestellt wird.

Der Farbraum definiert den RGB-Farbraum (Weißpunkt und RGB-Primärfarben) als Mittel zum Abgleich von Farbpunkten zwischen den Herstellern.  Die Definition des Farbraums erleichtert den Postproduktions-Workflow und die Farbabstufung.  In der Firmware enthalten sind: rec 709/sRGB, P3 D65 und rec 2020.

Das True Match® Firmware 5.0 (RDM)-Update im Mai 2021 umfasst das RDM-Protokoll, Crossfade, erweiterte 16bit-Optionen und vereinfachte Profile.

Remote Device Management (RDM) ist eine Protokollerweiterung zu USITT DMX512, die eine bidirektionale Kommunikation zwischen einem Beleuchtungs- oder Systemcontroller und angeschlossenen RDM-kompatiblen Geräten über eine Standard-DMX-Leitung ermöglicht. Dieses Protokoll ermöglicht die Konfiguration, Statusüberwachung und Verwaltung dieser Geräte auf eine Weise, die den normalen Betrieb von Standard-DMX512-Geräten, die das RDM-Protokoll nicht erkennen, nicht beeinträchtigt.

Erweiterte 16bit-Optionen - Standard 8bit-Persönlichkeiten verwenden einen DMX-Slot pro Parameter. Dies ermöglicht 256 (0 bis 255) Werte pro Parameter. 16-Bit-Persönlichkeiten verwenden zwei DMX-Slots für Parameter, die eine feinere Steuerung erfordern. Bei Verwendung von zwei DMX-Slots stehen 65536 (0 bis 65535) Werte pro Parameter zur Verfügung.

Mit der Crossfade-Funktion kann der Benutzer zwei verschiedene Farbpunkte auswählen und zwischen den beiden überblenden.

Die neuen vereinfachten Profile ermöglichen eine minimale Nutzung der Kanäle und vereinfachen die Programmierung.

Inhalt

1 FreeStyle T24 LED Fixture
4 FreeStyle 2ft LED Tube
1 FreeStyle 140 LED
   DMX Controller
1 MTP-BG41 Mount w/
   Baby Receiver (16mm)
1 FreeStyle/4 Extension, 25ft
1 Travel Case

Abmessungen

Gewicht

Preis:

6.587,84 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

KinoFlo FreeStyle T24 LED DMX Kit (1-Unit) mit Travel Case